Mit Milliarden den Landkreis beleben: Die Ost-Tour mit ihren Dialogabenden zur Energie- und Klimapolitik in ostdeutschen Landkreisen

Die Heimat profitiert, der Scheich verliert – so lässt sich die Botschaft zusammenfassen, mit der wir bei unserer Tour durch ostdeutsche Landkreise mit CDU-Landräten, Bürgermeistern oder Politikern ins Gespräch kommen. Wir wollen die konjunkturellen Wirkungen für die Landkreise aufzeigen, wenn wie einst im Hunsrück von Landrat a.D. Bertram Fleck auf Erneuerbare gesetzt wird. Nach der ersten Staffel im Sommer 2023 mit fünf Terminen sind wir nun im Winter 2023/24 in der zweiten Staffel in Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit 15 weiteren Terminen unterwegs.

Gelingt es, eine andere Sprache und andere Argumente für die nötige Energie- und Klimapolitik zu gewinnen, kommen wir in der Klimapolitik in einigen Bundesländern mit entsprechender Ausstrahlungswirkung auf die Republik schneller voran: „Milliarden in den Landkreis holen oder Milliarden investieren lassen“ – ein Wunsch, der viele politisch Verantwortliche umtreibt. CDU-Landrat a.D. aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis, Bertram Fleck, hat genau daran gearbeitet: Er hat seinen Landkreis innerhalb von zwei Jahrzehnten quasi schuldenfrei gemacht und zu einer prosperierenden Region umgebaut.

Denn mit lokalen Heimatenergien wie Solar oder Biomasse bleiben jährlich viele Millionen Euro im Rhein-Hunsrück-Kreis und beleben Wirtschaft und Landkreis. Die Landflucht ist gestoppt, die Gemeinden können ihren Bürgern wieder Gutes tun. Für den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt einmal durchgerechnet, fließen beispielsweise im Kreis in 10 Jahren 1,9 Mrd. Euro an Ausgaben für fossile Energien ab (10 Jahre x 1.700 Euro fossile Energiekosten pro Einwohner x 106.000 Einwohner Kreis, ohne fossile Energiekosten der Unternehmen, öffentlichen Hand etc., also rein Privatpersonen).

Doch wie gelang Bertram Fleck das als ehemaligem CDU-Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, dem ersten bilanziell klimaneutralen Landkreis Deutschlands? Wie fing es an, wie ging es weiter, wie geht es dem Kreis heute? Welche Widerstände überwand er, mit welchen Tricks bohrte er an den dicken Brettern? Was sind seine Machergeheimnisse, von denen auch andere Landkreise profitieren können? Und wie würde man heute diese Aufgabe angehen .. ?

Im gemeinsamen Gespräch zwischen den Gästen, Bertram Fleck und mir als Moderator und Co-Referent kommen wir Landkreis für Landkreis in den Dialog. Wir steigen ein mit der Diskussion, was in östlichen Kreisen anders als in westlichen Kreisen ist. Bertram Fleck stellt sein Wirken und dessen Effekte vor, ergänzt durch Fragen und Antworten für die Teilnehmer. Ergänzend stelle ich weitere Macherbeispiele aus Sachsen und Brandenburg vor, ergänzt um die bestechende Logik, dass Aussitzen keine Alternative ist, denn ab 1.1.2028 wird durch das Wind-an-Land-Gesetz das privilegierte Bauen von Wind und Solar im Außenbereich erlaubt, sofern das Land nicht 1,4% seiner Fläche als Vorranggebiete ausweist. Den meisten Gästen wird spätestens dann klar, dass sie „ihr“ Geld lieber in der Heimat halten, als dass es dritte Investoren abziehen.

Die Idee zu der Tour kam mir im Sommer 2022, als wir unseren ersten Kongress der KlimaUnion machten und ratlos waren, wie wir im Osten die Klimapolitik voranbringen können. Nach einigem Klinkenputzen konnten ich/wir dann Mäzen und Sponsoren finden: So finanziert(e) heimatwurzeln e.V. die Durchführung der ersten und zweiten Staffel, ansvar2030 unterstütze bei Video- und Grafikmaterial, u.a. mit den zwei sehr unterschiedlichen Trailern, die den Geldabfluss betonen bzw. die konjunkturellen Wirkungen in den Vordergrund stellen. Andere Mäzen finanzierten die Vorbereitung der Tour. Allen sei hier nochmals ausdrücklich gedankt!

In der ersten Staffel waren wir in der Zeit Juli – September 2023 in Altenburg, Görlitz, Neubrandenburg, Grevesmühlen und Markkleeberg. In der zweiten Staffel ab November 2023 waren wir in Potsdam, Baruth, Saalfeld, Apolda, Taucha, Dresdener Hochland und Schweina. Weitere Termine sind geplant (Termine siehe unten).

Über die Tour wurde sehr umfangreich überregional berichtet:

Die nächsten Termin sind bereits in Abstimmung ..

  • 21. März 2024 in Freiberg, Sachsen: Anmeldelink folgt
  • 22. März 2024 in Eilenburg, Sachsen: Anmeldelink folgt
  • 25. März 2024 in Riesa, Sachsen: Anmeldelink hier
  • 03. April 2024 möglicherweise in Halberstadt, Sachsen-Anhalt
  • 04. April 2024 in Rostock: Anmeldelink folgt
  • 05. April 2024 in Stralsund: Anmeldelink folgt
  • 17. April 2024 möglicherweise in Berlin
  • 18. April 2024 möglicherweise in Stendal

Wenn Sie Interesse an einem Stopp in Ihrem Landkreis oder an einem ähnlichen Vortragsevent haben, sprechen Sie uns/mich gerne an.

Herzlichen Dank an dieser Stelle auch an Dominic Behde für die Koordination der Tour!!

Weitere Informationen zum Download oder als Link:

zurück zur vorherigen Seite